Logo Klinikum Aschaffenburg
Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

 

Bleiben Sie gut informiert, abbonieren Sie unseren RSS Feed mit unseren aktuellen Meldungen

Auszubildende der Kaup GmbH & Co. KG spenden für den „Förderkreis für die Kinderklinik Aschaffenburg e.V.“

Kleiner Beitrag, große Wirkung: Das sagten sich die 62 Auszubildenden der Kaup GmbH & Co. KG (Kaup) aus Aschaffenburg-Leider vor gut einem Jahr. Seither sammelten sie Monat für Monat einen kleinen Teil ihres Lehrlingsgehalts, um eine große Wirkung zu erzielen: leuchtende Kinderaugen in schwerer Zeit. In ihrem Anliegen unterstützte sie die Geschäftsleitung des Familienunternehmens und verdoppelte den gesammelten Betrag. So kamen 2000 Euro zusammen, die dem „Förderkreis für die Kinderklinik Aschaffenburg e.V.“ übergeben wurden. Der Förderkreis wird das Geld für seine Klinikclowns einsetzen und so den Klinikalltag für die kleinen Patienten etwas angenehmer gestalten.

Die Beweggründe der Industriemechaniker, Konstruktionsmechaniker, Industriekaufleute und Technischen Produktdesigner: „Wir Auszubildende wollten etwas Gutes tun.“ Deshalb hat Jugend- und Auszubildendenvertretung bei Kaup federführend das Spendenprojekt ‚KAUP SOZIAL‘ ins Leben gerufen. „Aber wir wollten nicht irgendeine anonyme Organisation unterstützen“, so die jungen Leute weiter, „sondern etwas Regionales sollte es sein, damit wir sehen, was mit unserem Geld passiert.“ Aus diesem Grund fiel die Wahl auf den „Förderkreis für die Kinderklinik Aschaffenburg e.V.“, der die Einsätze der Klinikclowns koordiniert.

>>