Logo Klinikum Aschaffenburg
Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

 

Bleiben Sie gut informiert, abbonieren Sie unseren RSS Feed mit unseren aktuellen Meldungen

Das Klinikum hat die meisten Geburten in Unterfranken

Mit 2181 Geburten im Jahr 2017 liegt das Klinikum Aschaffenburg-Alzenau auf Platz eins in ganz Unterfranken. Auch bei den Frühchen ist das Klinikum spitze.

Als „überaus erfolgreich“ bezeichnet Dr. Christian Wieg, Chefarzt der Abteilung Neonatologie und pädiatrischer Intensivmedizin am Klinikum Aschaffenburg-Alzenau, das Jahr 2017 im Perinatalzentrum. Mit 2181 Geburten, darunter 91 Zwillingspaare und sechs Drillinge, sind wieder zahlreiche Neubürger dazu gekommen – und zwar die meisten Geburten an einem Klinikstandort im Unterfranken-Vergleich. Insgesamt haben in Unterfranken weit über 10.000 Kinder das Licht der Welt erblickt.

Unter den 53 Frühgeborenen, die bei ihrer Geburt im Klinikum Aschaffenburg-Alzenau weniger als 1500 Gramm wogen, waren 20, die sogar weniger als 1000 Gramm auf die Waage brachten. All diese Frühchen haben überlebt – und das, obwohl die Sterblichkeitsrate deutschlandweit bei circa zehn Prozent liegt. „Damit gehören wir weiterhin zu den besten Perinatalzentren in Deutschland“, betont Wieg.

An diesem Patientenzuwachs zeige sich die Notwendigkeit für die Erweiterung der Neonatalen-Maternalen-Einheit, also die Mutter-Kind-Einheit, auf der Geburtenstation, die derzeit umgesetzt wird.

>>