Logo Klinikum Aschaffenburg
Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

 

Bleiben Sie gut informiert, abbonieren Sie unseren RSS Feed mit unseren aktuellen Meldungen

Drei Staatspreise für Hebammenschule

"Leistung verdient Respekt"

Drei Staatspreise für hervorragende Leistungen gingen an die Berufsfachschule für Hebammen im Bildungszentrum des Klinikums Aschaffenburg- Alzenau. Bei einer Feierstunde nahmen zwei der Absolventinnen des Kurses 2012 bis 2015 Urkunde und Blumen entgegen. Die Traumnote von 1,2 erreichte Alexandra Bretsch bei verkürzter Ausbildungszeit nach der Erstausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin und gleichzeitigem berufsbegleitenden Vollzeitstudium an der Hochschule Mainz. „Das verdient unseren vollen Respekt“, betonte Klinikgeschäftsleiterin Katrin Reiser. Auch die Absolventin Jule Neuberger erkämpfte sich eine 1,3 und das, obwohl sich Sohn Levi während der Ausbildung eingestellt hatte. Als Dritte ausgezeichnet wurde Anja Gruber; Arbeitszeitbedingt konnte sie an der Feier nicht teilnehmen.

Neben Geschäftsleiterin Reiser gratulierte die Leiterin des Bildungszentrums Dr. Sylvia Sikora-Klug. „Sie haben Durchhaltevermögen und viel Fleiß gezeigt“.  Prof. Dr. Jörg Engel als stellvertretender Direktor der Frauenklinik, zu der die Hebammenschule gehört, verwies auf die hohe Bedeutung, die qualifizierte Hebammen in der Geburtshilfe einer Klinik einnähmen.

Besonderer Dank ging an die Lehrer und Ausbilder, darunter die ehemalig Schulleiterin Christine Mändle, ihre Nachfolgerin Nadja Zander, aber auch die Eltern und Familien, die die Schülerinnen unterstützt hatten.   

lh

>>