Logo Klinikum Aschaffenburg
Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

 

Bleiben Sie gut informiert, abbonieren Sie unseren RSS Feed mit unseren aktuellen Meldungen

Klinikum erhält Hypertonie-Zertifikat

Die Medizinische Klinik I am Klinikum Aschaffenburg-Alzenau wurde von der Deutschen Hochdruckliga e.V. (DHL) als zertifiziertes Hypertoniezentrum DHL® ausgezeichnet. Im Umkreis von 50 km ist das Klinikum Aschaffenburg-Alzenau damit eines von nur vier zertifizierten Hypertonie-Zentren. Oberarzt Dr. med. Philipp Gaudron und Sektionsleiter der Nephrologie, Dr. med. Stefan Büttner nahmen die Auszeichnung am Montag entgegen.

Arterieller Bluthochdruck (Hypertonie) ist der größte Risikofaktor für Erkrankungen des Herz- Kreislaufsystems und der Gefäße (Herzinfarkt, Schlaganfall, Verkalkung der Arterien) in der westlichen Welt. Die Mittel zur Diagnose von Bluthochdruck sind ebenso vielfältig wie die Möglichkeiten zur Therapie. Um die Qualität der Versorgung zu verbessern, hat die DHL wissenschaftlich fundierte Standards zu Diagnostik und Behandlung festgelegt, die durch das Zertifikat zertifiziertes Hypertonie-Zentrum DHL® garantiert werden.


In der Medizinischen Klinik I am Klinikum Aschaffenburg-Alzenau werden Patienten mit schwer einstellbarem Blutdruck nach diesen hohen Qualitätsstandards behandelt und von einem interdisziplinären Team aus Herz-, Nieren- und Gefäßspezialisten mit einer zusätzlichen Expertise auf Bluthochdruckerkrankungen (Hypertensiologen DHL) versorgt. „Neben der Bestätigung unserer hohen Behandlungsqualität, ist das Zertifikat auch eine Anerkennung für die gute Teamarbeit in den verschiedenen Fachbereichen unserer Klinik.“, betont Chefarzt PD Dr. Mark Rosenberg.

Spenden