Logo Klinikum Aschaffenburg
Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

 

Bleiben Sie gut informiert, abbonieren Sie unseren RSS Feed mit unseren aktuellen Meldungen

Prof. Wolfgang Fischbach ist neuer Vorsitzender der Gastro-Liga

Professor Fischbach mit der Auszeichnung der Focus-Ärzteliste.

Prof. Dr. med. Wolfgang Fischbach ist am 13. September auf der Jahrestagung der Viszeralmedizin in München zum neuen Vor-standsvorsitzenden der „Gastro-Liga e.V.“ gewählt worden. Damit steht er für vier Jahre an der Spitze einer gemeinnützigen Organisation von rund 1.000 gastroenterologisch tätigen Ärzten, Wissenschaftlern und interessierten Laien.

Als Aufgabe haben sie sich die Prävention, die Erkennung und Behandlung von Erkrankungen der Speiseröhre, des Magen-Darm-Traktes, der Leber, der Gallenwege und der Bauchspeicheldrüse sowie gegen Stoffwechsel- und Ernährungsstörungen gestellt.

„Ich freue mich sehr über diese Wahl und fühle mich geehrt“, sagt Prof. Fischbach. Er sieht sich in der Nachfolge von Prof. Tilman Sauerbruch, Bonn, und weiterer berühmter Vorgänger wie Prof. Ludwig Demling, Erlangen, Prof. Meinhard Classen, München, und Prof. Jürgen Riemann, Ludwigshafen.
Wolfgang Fischbach war von Juli 1993 bis zu seinem Ruhestand ab Juli 2018 Chefarzt der Medizinischen Klinik II für Gastroenterologie und Onkologie. Er stand im Lauf seines Berufslebens an der Spitze bekannter Standesorganisation, so war er Präsident der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechsel-krankheiten 2003 und Präsident der Gesellschaft für Gastroente-rologie in Bayern e. V. 2009.
Zu Prof. Fischbachs Arbeits- und Forschungsschwerpunkten zähl-ten u. a. die Behandlung von Tumoren des Magen-, Darm- und Verdauungstraktes, Infektionen mit Helicobacter pylori, chronisch entzündliche Darmerkrankungen sowie das gesamte Spektrum der diagnostischen und therapeutischen Endoskopie des Magen-Darm-Traktes. Für die gastrointestinalen Lymphome ist das Klinikum deutsches und europäisches Referenzzentrum.

Diese Erfahrung wird Fischbach nun über die Gastro-Liga weiter einbringen, etwa bei Aufklärungsaktionen für die Bevölkerung, bei der Gesundheitsvor- und nachsorge, ebenso über die Förderung von Ärzte-Fortbildungen und den wissenschaftlichen Austausch im In- und Ausland.

Die Gastro-Liga wurde 1989 gegründet. Sitz des Vereins ist in Gießen

lh

>>