Logo Klinikum Aschaffenburg
Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

 

Bleiben Sie gut informiert, abbonieren Sie unseren RSS Feed mit unseren aktuellen Meldungen

Tag der Händehygiene

Informieren! Bescheid wissen! Mitmachen!

„Hygiene beginnt mit Ihren Händen“, nämlich mit sorgsamer Händedesinfektion: Wer vor Betreten und beim Verlassen des Hauses einen der vielen Desinfektionsapparate nutzt, trägt dazu bei, dass Keime im Krankenhaus keine Chance zur Verbreitung erhalten.

Mit den rund 3000 Menschen, die als Mitarbeiter, Patienten oder Besucher allein im Klinikum in Aschaffenburg täglich aus- und eingehen, können auch Krankheitserreger ins Haus gelangen. Die Aufklärung von Patienten und Besuchern nimmt neben dem professionellen Hygieneregime im Klinikum deshalb eine wichtige Rolle ein.

So gibt es seit Herbst 2015 eine regelmäßige Hygienesprechstunde für Laien, bei der alle Fragen rund um das Thema Krankenhaushygiene besprochen werden können.

Als Ergänzung findet auch in diesem Jahr wieder ein „Tag der Händehygiene“ statt. Mitarbeiterinnen der Klinikhygiene klären auf und demonstrieren, wie Hände richtig desinfiziert werden. Denn das gilt als die einfachste, günstigste und effizienteste Maßnahme gegen die Weiterverbreitung von Krankheitserregern. Unter der Schwarzlichtlampe können Besucher überprüfen, wie wirksam ihre Aktion war.

Natürlich wird im Klinikum eine Menge mehr für die Hygiene getan. Klinikmitarbeiter werden geschult. Jede Klinik und jede Station hat speziell in Hygienefragen versierte Ärzte und Pflegekräfte. Gleichzeitig wurde die Zahl der Hygienefachkräfte auf vier erhöht. Der hausinterne Krankenhaushygieniker wird nach wie vor unterstützt durch einen externen Hygienearzt. Ständige Kontrollen, mikrobiologische Untersuchungen  und Begehungen nach genau vorgeschriebenem Plan helfen, die hausinterne Hygiene umzusetzen.

Tag der Händedesinfektion: Dienstag, 31. Mai 2016, 11 bis 15 Uhr, Info-Stand Ebene 0 im Treppenhaus

>>