Logo Klinikum Aschaffenburg
Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

 

Informationen zur Ausbildung als Pflegefachfrau/Pflegefachmann

Fusion der ehemaligen Pflegeberufe

Ab 2020 sind die Ausbildungen Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und Altenpflege zu dem Beruf "Pflegefachfrau/Pflegefachmann" zusammengeführt.

Dauer und Abschluss der Ausbildung

Unsere Pflegeschule am Klinikum Aschaffenburg-Alzenau ist eine staatlich anerkannte Ausbildungsstätte mit insgesamt 153 verfügbaren Ausbildungsplätzen in sechs Kursen.

Die Ausbildung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann dauert drei Jahre und gliedert sich in 2.100 Stunden theoretischer Unterricht und 2.500 Stunden praktische Einsätze. Sie endet mit der staatlichen Prüfung, bestehend aus einem schriftlichen, einem praktischen und einem mündlichen Teil.

Was wir unseren Auszubildenden bieten

  • eine attraktive Lehrstelle in einem Krankenhaus der Maximalversorgung mit einem breiten Spektrum an medizinischen Fachrichtungen und moderner technischer Ausstattung
  • Strukturierte und abwechslungsreiche Ausbildung in einem vielseitigen und verantwortungsvollen Beruf
  • Praxisnaher Unterricht im Klassenlehrersystem
  • Selbstständiges Lernen mit individueller Lernbegleitung in der theoretischen Ausbildung
  • Kontinuierliche Betreuung in der praktischen Ausbildung durch die Praxisanleiter und das Lehrerteam
  • Möglichkeit zum Start in ein ausbildungsbegleitendes Bachelor-Studium „Gesundheit und Pflege“

Während deiner Ausbildung...

lernst Du die Pflege von Menschen aller Altersstufen in den unterschiedlichen Versorgungsbereichen des Klinikums kennen:

  • Krankenhaus (= allgemeine stationäre Akutpflege)
  • Altenpflegeheim (= allgemeine stationäre Langzeitpflege)
  • Ambulanter Pflegedienst (= ambulante Akut- und Langzeitpflege)

Ebenfalls bieten wir die Möglichkeit der Spezialisierung in der Kinderpflege.

Nach deiner Ausbildung...

bietet sich dir eine Vielzahl an beruflichen Möglichkeiten und Arbeitsbereichen:

  •  im Krankenhaus
  • im ambulanten Pflegedienst
  • im medizinischen Dienst der Krankenkassen
  • in Beratungsstellen oder Betreuungseinrichtungen

Attraktiv sind auch die Möglichkeiten zur Weiterqualifizierung nach der Ausbildung im Rahmen verschiedener Fachweiterbildungen oder eines Studiums in den Bereichen:

  • Pflegemanagement
  • Pflegepädagogik
  • Pflegewissenschaften

Finanzielle Leistungen:

Ausbildungsvergütungen nach dem jeweils gültigen Tarifabschluss TVAöD

  • 1.040,69 € monatlich im 1. Ausbildungsjahr
  • 1.102,07 € monatlich im 2. Ausbildungsjahr
  • 1.203,38 € monatlich m 3. Ausbildungsjahr (Stand: 2019)

Zusätzliche Leistungen:

  • Arbeitgeberbeitrag zur Zusatzversorgungskasse (Zusatz-Rente)
  • Arbeitgeberanteil bei Abschlüssen eines Vertrages zur vermögenswirksamen Leistung.
  • Zeit- und Schichtzulagen
  • Prämie von 400 € bei bestandener Abschlussprüfung (gemäß TVöD)

Außerdem:

  • Kostengünstiges Parken für Auszubildende
  • Kostengünstige Personal-Cafeteria
  •  Lernmittel werden kostenfrei zur Verfügung gestellt
  • Sichere Übernahme nach abgeschlossener Ausbildung
>>