Logo Klinikum Aschaffenburg
Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

 

Schule für operationstechnische Assistenz (OTA-Schule)

Operationstechnische Assistentinnen und Assistenten können in Operationsabteilungen, in der Ambulanz/Notaufnahme, in der Endoskopie oder Zentralsterilisation eingesetzt werden.
Attraktiv ist auch später die Möglichkeit zu verschiedenen Weiterbildungen sowie einer Auswahl von Studiengängen. Weitere Informationen erhalten Sie in der OTA-Schule.

Die Schule verfügt über 18 Ausbildungsplätze. Die Ausbildung dauert drei Jahre.

Der theoretische Unterricht nach den Richtlinien der Deutschen Krankenhausgesellschaft erfolgt im Blocksystem in der OTA- Schule des Krankenhauszweckverbandes Aschaffenburg-Alzenau.

Die praktische Ausbildung findet in den Krankenhäusern des Ausbildungsverbundes statt:

  • Capio Hofgartenklinik Aschaffenburg
  • Gesundheitszentrum Odenwaldkreis - Kreiskrankenhaus Erbach
  • Klinikum Hanau
  • Klinikum Main-Spessart - Krankenhäuser Lohr und Marktheidenfeld
  • Rotkreuzklinik Wertheim

Flyer: Ausbildung zur/zum Operationstechnischen Assistentin/Assistenten

Voraussetzungen

Für eine Ausbildung als Operationstechnische Assistentin / als Operationstechnischer Assistent sollen Sie mitbringen:

  • Gesundheitliche Eignung
  • Realschulabschluss oder gleichwertige Schulausbildung oder
  • Hauptschulabschluss mit erfolgreich abgeschlossener Berufsausbildung (mind. 2 Jahre)
  • Kurzpraktikum im operativen Bereich (an einem Krankenhaus Ihrer Wahl)
>>