Logo Klinikum Aschaffenburg
Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

 
Chefarzt

Professor Dr. med. York Zausig

Facharzt für Anästhesiologie; Zusatzbezeichnung Nofallmedizin & Intensivmedizin
Tel.: 06021 32-4021

Patientenauskunft

Telefon: 06021 32-0

Sekretariat

Judith Schneider
Telefon: 06021 32-4021
Fax: 06021 32-4025
E-Mail

Sie möchten einen Termin vereinbaren oder mehr über unsere Klinik erfahren?

Sprechen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

Bürozeiten

Montag bis Donnerstag
8.00 bis 16.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 14.00 Uhr

Training für den Ernstfall

PM: Für mehr Patientensicherheit im OP

„Hands On“, also "zugreifen", hieß es bei einem Simulatortraining für junge Ärzte und Pflegekräfte am  Samstag im Klinikum. 12 Teilnehmer aus der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin trainierten den Umgang mit ernsthaften Zwischenfällen im Operationssaal.

Bei diesem „In-House-Training“ mussten in gewohnter Umgebung, mit bekannter Ausrüstung und Team-Partnern schwierige Situationen bewältigt werden. So traten bei der „normalen“ Narkose im OP plötzlich schwierige Atemwegsverlegungen auf, allergische Reaktionen führten zu einem Kreislaufschock oder es gab einen lebensbedrohlichen Kreislaufstillstand. Passend dazu war das Motto des Kurses „(Alb-)Traumlandschaft OP“.

Ziel des ganztägigen Workshops war es, im Zusammenspiel adäquate Reaktionen für diese Situationen kennenzulernen und den sicheren Umgang damit zu üben. „Selbstverständlich üben wir nicht an echten Patienten, wir wollen ja die Patientensicherheit verbessern“, sagte Prof. Dr. York Zausig, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin am Klinikum Aschaffenburg-Alzenau, der die Veranstaltung organisiert hat. Zum Einsatz kam ein High Fidelity-Simulator: Er atmet, er spricht und er zeigt einen Puls und kann so, wie ein Mensch, unterschiedliche Krisen real darstellen.

Der Workshop war innerhalb kürzester Zeit ausgebucht. Professor Zausig: „Das zeigt, wie wichtig eine solche Veranstaltung ist, um jungen Ärzten die Sicherheit zu vermitteln, die im Zweifelsfall lebensrettend sein kann.“  Die Schulung ist Teil eines von Prof. Zausig neu beflügelten umfassenden Fort- und Weiterbildungsprogramms der Klinik zur anästhesiologischen, intensivmedizinischen und interdisziplinären Schulung von Klinik-Mitarbeitern und teilweise auch externen Kräften.

Das kommt nicht von ungefähr. Prof. Dr. York Zausig, seit Januar Chefarzt am Klinikum, ist Spezialist auf dem Gebiet der Patientensicherheit rund um die Operation. So befasste sich u.a. seine Habilitation im Jahr 2011 mit dem Thema „Medizinische Simulation als Bestandteil der anästhesiologischen Ausbildung“. Zausig ist auch Gründungsvorsitzender der SESAM e.V. einem Europäischen Verein zur Integration der Simulation in die Medizin.  

>>