Logo Klinikum Aschaffenburg
Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

 
Chefarzt

Professor Dr. med. Michael Freund

Tel.: 06021 32-3101

Patientenauskunft

  • Telefon: 06021 32-0

Sekretariat

Natalie Rauh
Telefon: 06021 32-3101
Fax: 06021 32-3105

Ulrike Schuster
Telefon: 06021 / 32-3104
E-Mail

Bürozeiten

Montag bis Donnerstag
7:30 bis 16:00 Uhr

Freitag
7:30 bis 14:00 Uhr

Leistungsüberblick

Die vollständig digitalisierte Klinik für Radiologie und Neuroradiologie (KRN) am Klinikum Aschaffenburg-Alzenau bietet alle gängigen diagnostischen und interventionellen Techniken sowie komplexe Spezialverfahren an.

  • Konventionelle Röntgenuntersuchungen
  • Ganzkörper-Computertomographie
  • Ganzkörper-Magnetresonanztomographie
  • Angiographie (Gefäßdarstellung)
  • und Mikrotherapie
  • Mammographie
  • Herzbildgebung
  • Nuklearmedizin
  • Ultraschall

Mit speziellen Untersuchungen können Herzerkrankungen sichtbar gemacht und gezielt behandelt werden. Die interventionellen (Eingriffs-)Techniken ermöglichen eine besonders schonende Behandlung, etwa von Gefäßverengungen oder Rückenschmerzen. Uterusmyome und Lebertumore können ohne aufwendige Operation behandelt werden.

Der Fischertisch erlaubt in Zusammenarbeit mit der Frauenklinik bei einem Teil der Patientinnen eine gezielte und vollständige Entfernung von Tumoren der Brustdrüse ohne stationären Aufenthalt. Ein operativer Eingriff und die Gefahr der Narbenbildung entfallen.

Die Ganzkörper-Magnetresonanztomographie vermag Organe und Gefäßsystem ohne Röntgenstrahlen abzubilden. Die Gefäßdarstellung mit Magnetresonanz, die „MR-Angiographie “, macht lebensbedrohliche Gefäßveränderungen als Folge der Zuckererkrankung oder des Bluthochdrucks sichtbar. Damit kann der zeitige Beginn gezielter Behandlungsmaßnahmen Spätfolgen vorbeugen, wie zum Beispiel Schlaganfall oder Durchblutungsstörungen der Beine.

Moderne Diagnosefindung

Die KRN ist mit hochmodernen Geräten der neuesten Generation ausgestattet. Das Erstellen digitaler Röntgenbilder vermindert die Strahlenbelastung für Patienten erheblich. Die Aufnahmen stehen den behandelnden Ärzten an hochauflösenden PACS-Monitoren als Sofortbild unmittelbar nach der Anfertigung rund um die Uhr zur Verfügung. Die Therapie kann umgehend beginnen.

Die Mehr-Zeilen-Computertomographie vermag Organsysteme in hervorragender Qualität dreidimensional darzustellen. Das ermöglicht zum Beispiel eine außerordentlich verbesserte Behandlungsplanung von komplexen Knochenbrüchen.

Mit den Magnetresonanztomographen erzeugen wir detaillierte Schnittbilder des menschlichen Körpers, die eine Beurteilung der Organe und vieler krankhafter Organveränderungen erlauben.

>>