Logo Klinikum Aschaffenburg
Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

 

MVZ Neurologie

Ambulante Termine für gesetzlich versicherte PatientInnen:

Mo. - Do. von 8:30 - 12:00 Uhr
Telefon: 06021 32-3255
Fax: 06021 32-3256

E-Mail

Chefarztsekretariat

Ambulante Termine für privat versicherte PatientInnen: (Gesetzlich versicherte PatientInnen wenden sich bitte an unser MVZ)

Montag - Donnerstag
8:00-12:00 & 12:30-16:00 Uhr
Freitag
7:00-13:00 Uhr

Telefon: 06021 32-3051
Fax: 06021 32-3052
E-Mail

Patientenauskunft

Telefon: 06021 32-0

DSG zertifizierte Stroke Unit

ESO zertifizierte Stroke Unit

Chefarzt

Prof. Dr. med. Oliver Bähr

Chefarzt

Zum Profil

Klinische Schwerpunkte

  • Vaskuläre Neurologie (Schlaganfallmedizin)
  • Neuroonkologie (Hirntumoren)
  • Neurologische Intensivmedizin
  • Neurosarkoidose
  • Neuroimmunologie

Weiterbildungsbefugnisse

  • Volle Weiterbildungsermächtigung für das Fach Neurologie (48 Monate)
  • Volle Weiterbildungsermächtigung für die Zusatzbezeichnung Intensivmedizin (24 Monate)

Qualifikationen

  • Facharzt für Neurologie
  • Regionalbeauftragter der Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe
  • Zusatzbezeichnung Intensivmedizin
  • Zusatzbezeichnung Medikamentöse Tumortherapie
  • Verkehrsmedizinische Begutachtung
  • Zertifikat für Medizindidaktik der Universität Frankfurt
  • Zertifizierung zur Anwendung von Optune® bei Hirntumorpatienten
  • Regelmäßige Prüfarztkurse (GCP&MPG)

Auszeichnungen

  • 2016 Keynote Lecture Deutscher Krebskongress Berlin "Medikamentöse Optionen bei Progression eines Glioblastoms"
  • 2014 Alexander-Karl-Preis der Stiftung Tumorforschung Kopf-Hals Wiesbaden
  • 2003 Carl Liebermeister Preis der Medizinischen Fakultät der Universität Tübingen

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
    • Mitglied der Kommission Neuroonkologie innerhalb der DGN
  • Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin (DGNI)
  • Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG)
  • European Academy of Neurology (EAN)
  • European Association of Neuro-Oncology (EANO)
  • Deutsche Krebsgesellschaft (DKG)
  • Neuroonkologische Arbeitsgemeinschaft (NOA)
  • Mitglied des Steering Committees des TRANSIT Stroke Netzwerkes
  • Mitglied des Direktoriums des Interdisziplinären Neurovaskulären Netzwerks Rhein-Main (INVN Rhein-Main)

Lebenslauf

  • seit 2019 Chefarzt Neurologie, Klinikum Aschaffenburg
  • 2017 Verleihung der akademischen Bezeichnung Außerplanmäßiger Professor, Universität Frankfurt
  • 2016 Aufbau des Hirntumornetzwerks Rhein-Main
  • 2015 Habilitation, Universität Frankfurt
  • 2015 Harvard Medical School, Massachusetts General Hospital, Stephen E. and Catherine Pappas Center for Neuro-Oncology, Boston, USA
  • 2015 Ernennung zum Oberarzt Neurologie & Leitenden Oberarzt Neuroonkologie, Universitätsklinikum Frankfurt
  • 2012 Facharztanerkennung und Ernennung zum Funktionsoberarzt, Neurologie&Neuroonkologie, Universitätsklinikum Frankfurt
  • 2011-2012 Assistenzarzt Kinder- und Jugendpsychiatrie, Universitätsklinikum Frankfurt
  • 2011 Assistenzarzt Psychiatrie, Universitätsklinikum Frankfurt
  • 2008-2019 Ärztlicher Leiter der neuroonkologischen Studienzentrale, Universitätsklinikum Frankfurt
  • 2008-2019 Ärztlicher Koordinator des Schwerpunkts Neuroonkologie, UCT Frankfurt
  • 2008-2011 Assistenzarzt Neurologie&Neuroonkologie, Universitätsklinikum Frankfurt
  • 2007-2008 Ärztlicher Koordinator des Zentrums für Neuroonkologie, CCC Tübingen
  • 2002-2008 Assistenzarzt Neurologie, Universitätsklinikum Tübingen
  • 2001 Dissertation (Summa cum laude) im Labor für Molekulare Neuroonkologie (Prof. Michael Weller), Universität Tübingen
  • 1999-2000 Stipendiat des Graduiertenkollegs Zellbiologie in der Medizin, Universität Tübingen
  • 1994-2002 Studium der Humanmedizin an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen

Publikationen

Spenden