Logo Klinikum Aschaffenburg
Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

 
Leitender Arzt der Abteilung Rhythmologie

Dr. med. Guido Groschup

Tel.: 06021 32-3006

Patientenauskunft

Telefon: 06021 32-0

Sekretariat

Monique Pichura 
Telefon: 06021 32-3006
Fax: 06021 32-3030
E-Mail

Bürozeiten

Montag bis Freitag:
8 bis 12 Uhr
Montag bis Donnerstag:
13 bis 16 Uhr

Abteilung für Rhythmologie

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

herzlich willkommen auf den Seiten der Abteilung für Rhythmologie, einem Bereich der Medizinischen Klinik I des Klinikums.

Die Rhythmologie befasst sich mit der Diagnose und Behandlung von Herzrhythmusstörungen.  Neben einer medikamentösen Therapie kann bei vielen schnellen (tachykarden) Herzrhythmusstörungen eine dauerhafte Behandlung bzw. Heilung durch eine Katheterablation (Verödungstherapie) erreicht werden.

Die Abteilung für Rhythmologie hält dafür das gesamte Spektrum der interventionellen Elektrophysiologie bis hin zum 3D-Mapping und zur Katheterablation des Vorhofflimmerns vor. Hier umfasst unser hoch-
spezialisiertes Angebot neben der Cryoablation der Lungenvenen und der konventionellen Radiofrequenzablation auch als neue Leistung die Ablation mit kontinuierlicher Anpressdruckmessung. Dadurch kann die Sicherheit und Effektivität des Verfahrens weiter gesteigert werden. 

Bei langsamen (bradykarden) Herzrhythmusstörungen oder  ausgeprägter Herzschwäche und damit einhergehendem Risiko für einen plötzlichen Herztod kann die Implantation eines Herzschrittmachers bzw. Defibrillators zur Behandlung notwendig sein. Unser neu ausgestattetes Labor  für elektrophysiologische Untersuchungen hat OP-Standard, so dass alle Schrittmacher-, Defibrillator- und Herzunterstützungssysteme hier in eigener Regie implantiert werden.

Alles Gute und baldige Genesung wünscht Ihnen

Dr. Guido Groschup, Leitender Arzt der Rhythmologie

>>