Logo Klinikum Aschaffenburg
Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

 
Zentrale Pflegedienstleitung

Ulrike Strobel

Tel.: 06021 32-2040

Sekretariat

Elke Hock
Telefon: 06021 32-2041
Fax: 06021 32-2046
E-Mail

Gudrun Goellner
Telefon: 06021 32-2038
Fax: 06021 32-2046
E-Mail

Ausbildung

Die Ausbildung dauert drei Jahre und endet mit der staatlichen Prüfung (praktischer, schriftlicher und mündlicher Teil). Das Ausbildungsverhältnis beginnt nach §13 des Krankenpflegegesetzes mit der Probezeit. Sie beträgt 6 Monate.

Theoretischer und fachpraktischer Unterricht (schwarz, fett)
Sie umfasst 2100 Stunden und erfolgt überwiegend im Blockunterricht. Praxisnaher Unterricht durch ein engagiertes Lehrerteam vermittelt Schlüsselqualifikationen und damit fachliche, personale, soziale und methodische Kompetenzen für einen anspruchsvollen Beruf. Fachdozenten erweitern das Spektrum.


Wissensgrundlagen

  • Kenntnisse der Gesundheits- und Krankenpflege sowie der Pflege- und Gesundheitswissenschaften (950 Stunden)
  • Pflegerelevante Kenntnisse der Naturwissenschaften und der Medizin (500 Stunden)
  • Pflegerelevante Kenntnisse der Geistes- und Sozialwissenschaften (300 Stunden)
  • Pflegerelevante Kenntnisse aus Recht, Politik und Wirtschaft (150 Stunden)
    200 Stunden zur Verteilung.

GESUNDHEITSFÖRDERUNG IM RAHMEN DER AUSBILDUNG

Im Rahmen der schulischen Ausbildung bieten wir unseren Schülern einen Kinaestetics-Grundkurs mit Abschluss-Zertifikat.


Praktische Ausbildung

In den mindestens 2500 Stunden der praktischen Ausbildung werden in diesen Fachbereichen Fähigkeiten und Fertigkeiten erworben:

  • Innere Medizin
  • Chirurgie
  • Gynäkologie/Geburtshilfe
  • Neurologie
  • Neurochirurgie
  • Urologie
  • Intensivmedizin
  • Pädiatrie
  • Psychiatrie
  • Ambulante Pflegestationen.

Studium

Seit 2015 kooperieren wir mit der Katholischen Hochschule Mainz. Für unsere Auszubildenden besteht dadurch die Möglichkeit des ausbildungsbegleitenden Studiums "Gesundheit und Pflege" mit Bachelor-Abschluss. Mit dem Ausbildungs- und Hochschulabschluss bieten sich außer der Perspektive der akademischen Weiterqualifikation in Richtung Master-Abschluss vielfältige Arbeitsfelder im Gesundheitswesen.


Gut zu wissen:

Der Pflegedienst auf den Krankenstationen ist in drei Schichten eingeteilt. Schüler und Schülerinnen werden zusammen mit den Praxisanleitern in die Früh- oder Spätschicht integriert, das umfasst auch Wochenenddienste (zweiwöchig).

Ab der zweiten Hälfte der Ausbildung absolvieren die Schüler unter Anleitung eines Praxisanleiters mindestens 80 Stunden im Nachtdienst.
Praxisanleiter- und Mentorentreffen gewährleisten einen engen Theorie-Praxis-Transfer.

Ausbildungsvergütung

ab 01. März 2015

im 1. Ausbildungsjahr    975,69 Euro
im 2. Ausbildungsjahr 1.037,07 Euro
im 3. Ausbildungsjahr 1.138,38 Euro

>>