Logo Klinikum Aschaffenburg
Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

 

Klinikum lockert Besuchsverbot

Seit Ende Oktober galt im gesamten Klinikum ein absolutes Besuchsverbot. Nur wenige Ausnahmen wurden gemacht, der Besuch Sterbender oder die Begleitung in den Kreißsaal, waren beispielsweise durchgehend möglich.

 

Dank den seit ein paar Tagen niedrigen Inzidenzen in Stadt und Landkreis Aschaffenburg, wagt auch das Klinikum einen ersten vorsichtigen Schritt und lockert das absolute Besuchsverbot. „Allerdings sind wir noch weit von einer vollständigen Öffnung für Besucher entfernt“, betont Katrin Reiser, Geschäftsführerin des Klinikums. „Besuch ist für Patienten sehr wichtig, gleichzeitig müssen wir aber unsere Patienten und Mitarbeiter schützen.“
 

Daher gelten für Besucher ab Montag, 14. Juni, folgende Regelung:

Patienten dürfen ab dem sechsten Tag ihres Aufenthalts im Klinikum einmal am Tag, von einem festen Besucher, für eine Stunde, besucht werden. Die Besuchszeit geht um 11 Uhr los und endet um 19 Uhr.

Download Besucherberechtigung

Beim ersten Besuch bekommt die feste Besuchsperson, gegen die Abgabe eines ausgefüllten Kontaktformulars, einen Besuchs-Ausweis, den sie bei jedem weiteren Besuch einfach vorzeigen kann.

Das Kontaktformular können Besucher bereits im Vorfeld auf der Internetseite des Klinikums herunterladen.

Zusätzlich benötigen Besucher einen Nachweis über eine vollständige Impfung, eine durchgemachte Erkrankung oder einen offiziellen tagesaktuellen negativen Test, keinen Selbsttest.