Logo Klinikum Aschaffenburg
Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

 

Bleiben Sie gut informiert, abbonieren Sie unseren RSS Feed mit unseren aktuellen Meldungen

Kommt ein Phönix geflogen

Figur der Steinmetzschule schmückt KJP-Eingang

Mit der offiziellen Enthüllung des Fabelwesens Ende Juni findet ein schönes Projekt einen würdigen Abschluss: Die 10 Schüler der Städtischen Fachschule für Steinmetzen und Steinbildhauer unter Leitung von Ulrike Ader haben einen Phönixdrachen geschaffen und der KJP geschenkt.

Ideen dazu wurden von Kindern der KJP und den Kunsttherapeuten entwickelt. Aus einem Wettbewerb verschiedener Entwürfe ging Kevin Armin Reicherl als Sieger hervor. Danach halfen alle Steinmetzkollegen, das Tier aus dem 11 Tonnen-Rotsandstein zu holen.

 Als Sponsoren machten die Raiffeisenbank Aschaffenburg und die Hock, Beratende Ingenieure GmbH die Umsetzung erst möglich. In einer Feierstunde und der Enthüllung wird der Phönixdrache der Öffentlichkeit vorgestellt.

Für diese Gedanken steht die Figur: 

„Ein Phönixdrache symbolisiert den Mut, den das Leben verlangt. Er bietet auch Schutz und Sicherheit vor Gefahren. Mit seinen großen und kräftigen Flügeln kann er dich umschließen und dich in Geborgenheit wiegen. Gleichzeitig kann er damit jederzeit in eine selbstbestimmte Zukunft fliegen.“

Kevin Armin Reicherl

lh

>>