Logo Klinikum Aschaffenburg
Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

 
Chefarzt

Professor Dr. med. Oliver Bähr

Tel.: 06021 32-3051

Patientenauskunft

Telefon: 06021 32-0

Sekretariat

Birgit Völker
Telefon: 06021 32-3051
Fax: 06021 32-3052
E-Mail

"Warum Aschaffenburg und warum Neurologie?

Die Hochschulstadt Aschaffenburg - Lebensqualität pur!

 

Dort wo Bayern auf Hessen trifft, lässt es sich richtig gut leben. Sie finden hier ein attraktives Stadtleben mit Flair, dazu gute Einkaufsmöglichkeiten und eine hervorragende Verkehrsanbindung. Aschaffenburg ist ICE-Bahnhof und sowohl an die A3 als auch die A45 angebunden. Die Rhein-Main-Metropole Frankfurt mit dem internationalen Großflughafen ist keine 40 km entfernt, und doch liegt Aschaffenburg am Rande des Spessarts, eines der größten geschlossenen Waldgebiete Deutschlands, mit zahlreichen Sport-, Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten. Metropolregion und Natur direkt nebeneinander.

Als Familie erwartet Sie eine Vielzahl an Kinderbetreuungseinrichtungen, Schulen und Ausbildungsstätten sowie eine Technische Hochschule mit verschiedenen Bachelor- und Master-Studiengängen.

Für den Wohlfühlfaktor sorgen bei uns nicht nur das milde Klima (Aschaffenburg ist auch bekannt als das "bayerische Nizza"), sondern auch die zahlreichen kulturellen Angebote (Konzerte, Kabarett, Theater, Ausstellungen, etc.) sowie Feste und Veranstaltungen, die das ganze Jahr über stattfinden. Zudem haben wir eine der höchsten Café- und Kneipendichte Bayerns. Egal ob traditionell, modern oder gemütlich - hier ist für jeden etwas dabei.

Aschaffenburg ist eben weder zu klein noch zu groß.

 

Das Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

Unser Klinikum in öffentlicher Trägerschaft versorgt an zwei Standorten mit ca. 900 Betten jährlich rund 100.000 Patienten. Für die hohe Qualität sorgen unsere 2.700 Mitarbeiter an über 20 Kliniken, Abteilungen und Instituten allein am Standort Aschaffenburg. In vielen Bereich entspricht die Versorgung dem Niveau eines Maximalversorgers.

Die berufsgruppenübergreifende Zusammenarbeit wird aktiv gelebt und gefördert. Organisatorische oder strukturelle Herausforderungen zur Sicherstellung der Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit lösen wir im kollegialen Dialog und in interdisziplinären Projekten. Bei der Arbeitsorganisation achten wir darauf, dass Ärztlicher Dienst und Pflege von berufsfremden Tätigkeiten entlastet werden, um sich den Patienten widmen zu können.

 

Die Neurologische Klinik

Die Neurologie (von altgriechisch neuron, deutsch ‚Nerv‘, und -logie ‚Lehre‘) ist die Wissenschaft und Lehre vom Nervensystem, seinen Erkrankungen und deren medizinischer Behandlung. Die in der Neurologie wichtigsten Organsysteme sind das Zentralnervensystem (also Gehirn und Rückenmark), seine Umgebungsstrukturen und Blutgefäße. Dazu kommen das periphere Nervensystem und die Muskulatur, einschließlich der Verbindungsstrukturen zwischen beiden. Kaum ein Gebiet der Medizin ist so faszinierend und komplex zu gleich. In kaum einem anderen Fachgebiet kann der Weg zur Diagnose so spannend und mühsam zu gleich sein. Mit einer klugen Anamnese und unserer klinisch-neurologischen Untersuchung können wir den Ort der Schädigung und auch die zugrundeliegende Erkrankung in den meisten Fälle schon präzise eingrenzen. Zur Bestätigung und in unklaren Fällen greifen wir auf eine breite, technische Funktionsdiagnostik und die radiologische Bildgebung zurück. Die Vielfältigkeit zeichnet die Neurologie aus. So beschäftigen wir uns mit der vaskulären Neurologie, der Neuroimmunologie, der Neuroinfektiologie, der Intensivmedizin, neurodegenerativen Erkrankungen, hereditären Erkrankungen, der Neuroonkologie und vielen anderen Aspekten. Mehr Abwechslung geht nicht! Über das wachsende Verständnis der molekularen Pathomechanismen sind in den letzten Jahren auch die therapeutischen Möglichgkeiten gewachsen. So hat sich die Neurologie von einem rein diagnostischen Fach zu einer therapeutischen Disziplin entwickelt. In der Neurologie wird es nie langweilig!

An der Neurologischen Klinik kümmern wir uns um das gesamte Spektrum der Neurologie. Dies wird ermöglicht durch die vielfältigen Nachbardisziplinen mit denen wir tagtäglich zusammen arbeiten. Besonders eng ist die Zusammenarbeit mit der Neurochirurgischen Klinik durch die gemeinsame Intensivstation und die inhaltlichen Überschneidungen, sowie mit der Klinik für Radiologie und Neuroradiologie über die radiologische Diagnostik und die tägliche, gemeinsame Röntgenbesprechung. Darüber hinaus bestehen auch regelmäßige Kontakte mit der Kardiologie, Gefäßchirurgie, Rhythmologie, Nephrologie (Plasmapherese) Neuropädiatrie, Geriatrie und anderen Abteilungen. Hervorzuheben ist auch die kollegiale Zusammenarbeit in der Zentralen Notaufnahme wo wir uns gemeinsam um neurologische Notfälle kümmern.

Die Neurologische Klinik lebt von ihren flachen Hierarchien und der interdisziplinären, berufsgruppenübergreifenden Zusammenarbeit. Mit medizinischer Kompetenz, Zuverlässigkeit und Empathie wollen wir unsere Patienten jeden Tag auf höchstem Niveau versorgen.

Wir sind davon überzeugt, dass aus einer angenehmen Arbeitsatmosphäre eine bessere Medizin erwächst. Und Neurologie macht mit Einsatz und Engagement mehr Spaß. Das spüren auch unsere Patienten. Und zufriedene Patienten erhöhen die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter.


Weiterbildungsermächtigung

Wir besitzen die volle Weiterbildungsermächtigung für das Fach Neurologie und die Spezielle Neurologische Intensivmedizin.


Ihre Bewerbung

Wir freuen uns jederzeit über Ihre Bewerbung. Auch als Initiativbewerbung! Ob nicht-ärztliche Mitarbeiter, Pflegekräfte oder Ärzte spielt keine Rolle. Bewerben Sie sich für alle Bereich einfach über unser Bewerbungsportal. Bei Fragen oder Unklarheiten wenden Sie sich jederzeit über das Sekretariat der Neurologischen Klinik an Prof. Dr. med. Oliver Bähr.
 

Sekretariat

Birgit Völker
Telefon: 06021 32-3051
Fax: 06021 32-3052
E-Mail: neurologie@klinikum-ab-alz.de