Logo Klinikum Aschaffenburg
Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

 
Chefarzt

Prof. Dr. med. Oliver Bähr

Tel.: 06021 32-3051

Patientenauskunft

Telefon: 06021 32-0

Sekretariat

Birgit Völker
Telefon: 06021 32-3051
Fax: 06021 32-3052
E-Mail

Das Team der neurologischen Klinik

An der Neurologischen Klinik arbeiten wir als eingespieltes Team Hand in Hand. Wir sind davon überzeugt, dass wir nur über interdisziplinäre und berufsgruppenübergreifende Teams das beste für unsere Patient*Innen erreichen können.

Prof. Dr. med. Oliver Bähr

Chefarzt

Zum Profil

Klinische Schwerpunkte

  • Vaskuläre Neurologie (Schlaganfallmedizin)
  • Neuroonkologie (Hirntumoren)
  • Neurologische Intensivmedizin
  • Neurosarkoidose
  • Neuroimmunologie

Weiterbildungsbefugnisse

  • Volle Weiterbildungsermächtigung für das Fach Neurologie (48 Monate)
  • Volle Weiterbildungsermächtigung für die Zusatzbezeichnung Intensivmedizin (24 Monate)

Qualifikationen

  • Facharzt für Neurologie
  • Regionalbeauftragter der Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe
  • Zusatzbezeichnung Intensivmedizin
  • Zusatzbezeichnung Medikamentöse Tumortherapie
  • Zertifikat für Medizindidaktik der Universität Frankfurt
  • Zertifizierung zur Anwendung von Optune® bei Hirntumorpatienten
  • Regelmäßige Prüfarztkurse (GCP&MPG)

Auszeichnungen

  • 2016 Keynote Lecture Deutscher Krebskongress Berlin "Medikamentöse Optionen bei Progression eines Glioblastoms"
  • 2014 Alexander-Karl-Preis der Stiftung Tumorforschung Kopf-Hals Wiesbaden
  • 2003 Carl Liebermeister Preis der Medizinischen Fakultät der Universität Tübingen

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
    • Mitglied der Kommission Neuroonkologie innerhalb der DGN
  • Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin (DGNI)
  • Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG)
  • European Academy of Neurology (EAN)
  • European Association of Neuro-Oncology (EANO)
  • Deutsche Krebsgesellschaft (DKG)
  • Neuroonkologische Arbeitsgemeinschaft (NOA)
  • Mitglied des Steering Committees des TRANSIT Stroke Netzwerkes
  • Mitglied des Direktoriums des Interdisziplinären Neurovaskulären Netzwerks Rhein-Main (INVN Rhein-Main)

Lebenslauf

  • seit 2019 Chefarzt Neurologie, Klinikum Aschaffenburg
  • 2017 Verleihung der akademischen Bezeichnung Außerplanmäßiger Professor, Universität Frankfurt
  • 2016 Aufbau des Hirntumornetzwerks Rhein-Main
  • 2015 Habilitation, Universität Frankfurt
  • 2015 Harvard Medical School, Massachusetts General Hospital, Stephen E. and Catherine Pappas Center for Neuro-Oncology, Boston, USA
  • 2015 Ernennung zum Oberarzt Neurologie & Leitenden Oberarzt Neuroonkologie, Universitätsklinikum Frankfurt
  • 2012 Facharztanerkennung und Ernennung zum Funktionsoberarzt, Neurologie&Neuroonkologie, Universitätsklinikum Frankfurt
  • 2011-2012 Assistenzarzt Kinder- und Jugendpsychiatrie, Universitätsklinikum Frankfurt
  • 2011 Assistenzarzt Psychiatrie, Universitätsklinikum Frankfurt
  • 2008-2019 Ärztlicher Leiter der neuroonkologischen Studienzentrale, Universitätsklinikum Frankfurt
  • 2008-2019 Ärztlicher Koordinator des Schwerpunkts Neuroonkologie, UCT Frankfurt
  • 2008-2011 Assistenzarzt Neurologie&Neuroonkologie, Universitätsklinikum Frankfurt
  • 2007-2008 Ärztlicher Koordinator des Zentrums für Neuroonkologie, CCC Tübingen
  • 2002-2008 Assistenzarzt Neurologie, Universitätsklinikum Tübingen
  • 2001 Dissertation (Summa cum laude) im Labor für Molekulare Neuroonkologie (Prof. Michael Weller), Universität Tübingen
  • 1999-2000 Stipendiat des Graduiertenkollegs Zellbiologie in der Medizin, Universität Tübingen
  • 1994-2002 Studium der Humanmedizin an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen

Publikationen

 

 

Oberärzt*Innen


Sonka Benesch

Leitende Oberärztin

Zum Profil

Klinische Schwerpunkte

  • Neuromuskuläre Erkrankungen
  • Vaskuläre Neurologie (Schlaganfallmedizin)

Qualifikationen

  • Fachärztin für Neurologie

Lebenslauf

  • seit 2020 Leitende Oberärztin Neurologie, Klinikum Aschaffenburg
  • 2017-2020 Oberärztin Neurologie, Klinikum Aschaffenburg
  • 2014-2016 Assistenzärztin Psychiatrie, Psychiatrische Institutsambulanz und Kriseninterventionszentrum Rosensee Aschaffenburg
  • 2004-2014 Assistenzärztin Neurologie, Klinikum Aschaffenburg
  • 1996-2003 Studium der Humanmedizin, Julius-Maximmillians-Universität Würzburg
  • 1995-1996 Studium der Diplompädagogik, Universität Köln

 

 

Dr. med. Sanjay Menon

Oberarzt

Zum Profil

Klinische Schwerpunkte

  • Leiter der neurologisch-neurochirurgischen Intensivstation (NITS)
  • Neurologische Intensivmedizin
  • Vaskuläre Neurologie (Schlaganfallmedizin)

Weiterbildungsbefugnis

  • Volle Weiterbildungsermächtigung für die Zusatzbezeichnung Intensivmedizin (24 Monate)

Qualifikationen

  • Facharzt für Neurologie
  • Zusatzbezeichnung Intensivmedizin
  • Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
  • Neurologischer Ultraschall, DEGUM-Zertifizierung Stufe 1
  • ECFMG Zertifikat (Amerikanisches Medizin-Examen)
  • Zusatzqualifikation Medizinische Begutachtung
  • Zertifizierter Risikomanager nach DIN ISO 31000
  • Prüfarztkurs (GCP)
  • FEES-Zertzifikat DGN

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
  • Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)

Lebenslauf

  • seit 2014 Oberarzt Neurologie, Klinikum Aschaffenburg
  • 2014 Facharzt Neurologie, Krankenhaus Nordwest Frankfurt
  • 2013-2014 Clinical Fellowship in Neurocritical Care (Neurologische Intensivmedizin), Massachusetts General Hospital (MGH)/Brigham and Womens Hospital, Harvard Medical School, Boston, USA
  • 2012-2013 Facharzt Neurologie, Krankenhaus Nordwest Frankfurt
  • 2011-2012 Assistenzarzt Psychiatrie, Klinikum Frankfurt-Höchst
  • 2010+2011 Rotationsassistent im Neuroscience Stroke and Rehab Center (NSRC), Jerudong Park Medical Center, Brunei Darussalam
  • 2008-2011 Assistenzarzt Neurologie, Krankenhaus Nordwest Frankfurt
  • 2005-2006 Assistenzarzt Neuroradiologie, Uniklinikum Frankfurt
  • 2001-2002 Akademische Austauschjahr, DAAD/TUSM-Stipendiat, Tufts University School of Medicine (TUSM), Boston, USA
  • 1997-2004 Studium der Humanmedizin, Johann-Wolfgang-Goethe Universität Franfurt am Main

 

 

Kirstin Benghebrid

Oberärztin

Zum Profil

Klinische Schwerpunkte

  • Leiterin des neurologischen Ultraschalllabors
  • Stellv. Leiterin des elektrophysiologischen Labors
  • Neuromuskuläre Erkrankungen
  • Vaskuläre Neurologie (Schlaganfallmedizin)
  • Neuroimmunologie
  • Hygienebeauftragte
  • Mitglied der Arzneimittelkommission am Klinikum Aschaffenburg

Qualifikationen

  • Zertifikat zur Hygienebeauftragten
  • Zertifikat zur ABS-Beauftragten (Antibiotic Stewardship)
  • seit 2017 Dozentin und Prüferin an der Pflegeschule Aschaffenburg
  • 2016 Fachärztin für Neurologie

Auszeichnungen

  • 2009 Förderung durch die Felgenhauer Stiftung

Lebenslauf

  • seit 2017 Oberärztin Neurologie, Klinikum Aschaffenburg
  • 2015-2016 Assistenzärztin Psychiatrie, Psychiatrische Institutsambulanz und Kriseninterventionszentrum Rosensee Aschaffenburg
  • 2009-2015 Assistenzärztin Neurologie, Klinikum Aschaffenburg
  • 2002-2008 Studium der Humanmedizin an der Charité Universitätsmedizin Berlin

 

 

Dr. med. Thomas Pollinger

Oberarzt

Zum Profil

Klinische Schwerpunkte

  • Neurologische Intensivmedizin
  • Vaskuläre Neurologie (Schlaganfallmedizin)

Qualifikationen

  • Facharzt für Neurologie
  • Zusatzbezeichnung Intensivmedizin

Lebenslauf

  • 2019 Oberarzt Neurologie, Klinikum Aschaffenburg
  • 2019 Facharztprüfung Neurologie
  • 2018-2019 Assistenzarzt Neurologie, Klinikum Aschaffenburg
  • 2017-2018 Assistenzarzt Psychiatrie, Zentrum für Seelische Gesundheit Groß-Umstadt
  • 2012-2017 Assistenzarzt Neurologie, Klinikum Aschaffenburg
  • 2008-2010 Begleitstudiengang "Experimentelle Medizin", Julius-Maximmillians-Universität Würzburg
  • 2005-2012 Studium der Humanmedizin, Julius-Maximmillians-Universität Würzburg

 

 

Dr. med. Herbert Gruber

Oberarzt

Zum Profil

Klinische Schwerpunkte

  • Neurologische Intensivmedizin
  • Vaskuläre Neurologie (Schlaganfallmedizin)

Qualifikationen

  • Facharzt für Neurologie
  • Zusatzbezeichnung Intensivmedizin
  • Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
  • Neurologischer Ultraschall DEGUM-Zertifizierung Stufe 1
  • EP-Zertifizierung, DGKN
  • EMG-Zertifizierung, DGKN
  • EEG-Zertifizierung, DGKN

Lebenslauf

  • 2019-2020 Facharzt Neurologie, Krankenhaus Nordwest Frankfurt
  • 2018-2019 Assistenzarzt Psychiatrie, Agaplesion Markus Krankenhaus Frankfurt
  • 2014-2018 Assistenzarzt Neurologie, Schön Klinik Bad Aibling
  • 2013-2017 Studium der Humanmedizin, Ludwig-Maximilians-Universität München

 

 

Dr. med. Katharina Kötter

Oberärztin

Zum Profil

Klinische Schwerpunkte

  • Stellv. Leiterin der neurologisch-neurochirurgischen Intensivstation (NITS)
  • Neurologische Intensivmedizin

Qualifikationen

  • Fachärztin für Neurologie
  • Zusatzbezeichnung Intensivmedizin

Lebenslauf

  • seit 2015 Neuropraxis Wohlen, Schweiz
  • 2010-2015 Oberärzting Neurologie, Kantonsspital Luzern, Schweiz
  • 2009-2010 Oberärztin Paraplegiologie, Unispital Balgrist, Schweiz
  • seit 2001 Oberärztin Neurologie, Klinikum Aschaffenburg
  • 2000-2001 Neurologische Praxis Dr. Huber, Wiesloch
  • 1997-1999 Assistenzärztin Neurologie, Leopoldina-Krankenhaus Schweinfurt
  • 1995-1997 Assistenzärztin Neurologie, Juliusspital Würzburg
  • 1993-1995 Assistenzärztin Neurologische Rehabilitation, Krankenhaus Karlsbad-Langensteinbach
  • 1989-1992 Assistenzärztin Psychiatrie, Klinikum Heppenheim
  • 1982-1988 Studium der Humanmedizin, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

 

 

Dr. med. Judith Stroh

Funktionsoberärztin

Zum Profil

Klinische Schwerpunkte

  • Notaufnahme
  • Vaskuläre Neurologie (Schlaganfallmedizin)

Qualifikationen

  • 2009 Promotion im Fach Humanmedizin
  • 2006 Fachärztin für Neurologie

Lebenslauf

  • seit 2017 Funktionsoberärztin Neurologie Klinikum Aschaffenburg
  • 2011-2017 Fachärztin Neurologie, Klinikum Aschaffenburg
  • 2005-2006 Assistenzärztin Psychiatrie, Helios Klinikum Aue
  • 2003-2004 Assistenzärztin Neurologie, St. Elisabethen-Klinikum Ravensburg
  • 2000-2003 Assistenzärztin Neurologie, Klinikum Leverkusen
  • 1997-2000 Studium der Humanmedizin an der Philipps-Universität Marburg
  • 1996-1997 Studium der Humanmedizin an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
  • 1993-1996 Studium der Humanmedizin an der Philipps-Universität Marburg
Spenden