Logo Klinikum Aschaffenburg
Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

 
Chefarzt

Professor Dr. med. Oliver Bähr

Tel.: 06021 32-3051

Patientenauskunft

Telefon: 06021 32-0

Sekretariat

Birgit Völker
Telefon: 06021 32-3051
Fax: 06021 32-3052
E-Mail

Neuromuskuläre Erkrankungen

Für neuromuskuläre Erkrankungen besteht am Klinikum ebenfalls eine besondere Expertise. Nerven und Muskeln können hier ausführlich elektrophysiologisch untersucht werden. Zusätzlich erfolgt die Bildgebung von Nerven und Muskeln mittels Ultraschall (Nervensonographie) und Kernspintomographie (MRT). Aufgrund unserer Erfahrung und unseren diagnostischen Möglichkeiten sind wir als zertifiziertes neuromuskuläres Zentrum der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (DGM) auch Teil des Neuromuskulären Zentrums Rhein-Main.

Unter neuromuskulären Erkrankungen versteht man Krankheiten, die zu Störungen der Beweglichkeit der Muskulatur oder zu Gefühlsstörungen führen. Dabei können zum einen Nervenzellen oder Nervenfasern betroffen sein, die für die Steuerung der Muskulatur (Motoneurone) oder für sensible Wahrnehmungen (Sensibilität) verantwortlich sind. Zum Anderen können aber auch die Muskeln selbst erkrankt sein, oder eine Störung der Signalübertragung zwischen Nerven und Muskeln vorliegen.

Erkrankungen der Nervenzellen/-fasern: Motoneuronerkrankungen wie die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS), Polyneuropathien, entzündliche Polyneuritiden wie das Guillain-Barré-Syndrom oder die CIDP

Muskelkrankheiten: Myopathien, Muskeldystrophien, Myositiden/Muskelentzündungen, u.a.

Erkrankungen der Signalübertragung: Myasthenia gravis, Lambert-Eaton-Sydnrom


Team

Personaloberärztin

Dr. med. Nicole Barg

Fachärztin für Neurologie, Leitung des elektrophysiologischen Labors, Betreuung der Allgemeinstationen, Verantwortliche für PJ-Studenten
Leitende Oberärztin

Sonka Benesch

Fachärztin für Neurologie, Leitung Stroke-Unit, Qualitätsmanagement, Personalplanung