Logo Klinikum Aschaffenburg
Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

 

Terminvereinbarung

Chefarzt Med. Klinik I

PD Dr. med. Mark Rosenberg

Sekretariat

Petra Leopold
Telefon: 06021 32-3005
Fax: 06021 32-3030
E-Mail

Patientenauskunft

Telefon: 06021 32-0

Chest Pain Unit

Was ist eine Chest Pain Unit (CPU)

"Chest Pain Unit" (CPU) ist eine Notfallaufnahme speziell für Patienten mit neu aufgetretenem, unklarem Brustschmerz.

Was macht eine Chest Pain Unit

In der "Chest Pain Unit" (CPU) findet eine schnelle und sichere Diagnostik statt (EKG, Labortests und technische Untersuchungen), um ein Herzinfarkt frühzeitig erkennen oder ausschließen zu können. Weiterhin wird Diagnostik zu alternativen Ursachen des Brustschmerzes durchgeführt.

Anzeichen für einen Herzinfarkt

Plötzlich auftretende Brustschmerzen (typisch auch Engegefühl - „Angina pectoris”) oder/ und andere Symptome, wie Atemnot, kalter Schweiß und Schwindel, können auf einen akuten Herzinfarkt hinweisen.
Bei älteren und/oder vorerkrankten Menschen ist die Diagnose bei häufig ehr atypischen oder weniger ausgeprägten Beschwerden nicht immer ganz einfach.
Auch potentiell lebensbedrohliche Differentialdiagnosen zum Herzinfarkt  müssen sicher ausgeschlossen werden (z.B.Lungenembolie,Aortendissektion).

Bei akutem Brustschmerz oder Atemnot :  112 wählen

Der Rettungsdienst begleitet Sie dann sicher zu uns ins Krankenhaus!

Integrierte CPU am Klinikum

Am Klinikum Aschaffenburg steht in unserer zertifizierten Chest Pain Unit  (CPU) rund um die Uhr ein Team aus Ärzt:innen und Pfleger:innen bereit um Patient:innen mit akutem Brustschmerz optimal zu versorgen.

Die kritischste Art des Herzinfarkts, den sogenannten "STEMI" (ST -Hebungsinfarkt), wird in der Regel bereits durch den Notarzt vor Ort diagnostiziert und der Patient in Begleitung des Notarztes/ Rettungsdienstes direkt
in unser Herzkatheterlabor gebracht.
Für die Patient:innen mit nicht ganz klarem Beschwerdebild ist unsere zentrale Notaufnahme die erste Anlaufstelle. Hier wird durch ein Team aus erfahrenen Kardiolog:innen und Pflegekräften gezielt weiterführende Diagnostik (Labor, Herzultraschall, Bildgebung) initiiert.

Wenn die Untersuchungen unauffällig verlaufen und keine ernsthafte Erkrankung vorliegt, können  Patient:innen meist am selben Tage nach Hause entlassen werden. 

Zertifizierung der Chest Pain Unit

Die Medizinische Klinik I und die Zentrale Notaufnahme des Klinikums Aschaffenburg-Alzenau (Standort Aschaffenburg) wurden von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung (DGK) als Chest Pain Unit (CPU) zertifiziert. Diese Auszeichnung bescheinigt dem Klinikum eine optimale Versorgungsstruktur zur Abklärung und Behandlung von akuten Brustschmerzen oder Atemnot. Darüber hinaus gibt sie den Patienten die Sicherheit, dass die Versorgung akuter Herzbeschwerden im Klinikum Aschaffenburg rund um die Uhr nach neuesten Standards und durch ausgewiesene Experten erfolgt.

Im Jahr 2008 hat die Deutsche Gesellschaf für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung (DGK) national verbindliche Kriterien für Chest Pain Units (CPUs) festgelegt und zuletzt im Jahr 2020 aktualisiert. Das Zertifikat hat zum Ziel, die Abläufe und Standards der Patientenversorgung substanziell zu verbessern und die Mortalitätsraten bei akutem Herzinfarkt zu reduzieren. Seit 2008 wurden 335 CPUs nach den DGK-Kriterien zertifiziert.


Ärztliche Leitung der Chest Pain Unit

Oberarzt

Dr. med. Philipp Gaudron

Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie Notfallmedizin Intensivmedizin Zusatzbezeichnungen: Intervent. Kardiologie (DGK) Herzinsuffizienz (DGK) Hypertensiologie (DHL)
Oberarzt

Florian Geis

Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie Notfallmedizin Intensivmedizin
Oberärztin

Dr. med. Delia Kiel

Fachärztin für Innere Medizin, Notfallmedizin, Hypertensiologie DHL, ATLS-Provider, PALS-Provider
Spenden