Logo Klinikum Aschaffenburg
Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

 

Liebe Patienten, liebe Besucher,

auf dieser Seite haben wir Ihnen die aktuellen Informationen rund um das Thema COVID-19 zusammengestellt. Und wir erläutern, wie das Klinikum mit dieser Herausforderung umgeht.

AKTUELL - Ab dem 4. Januar 2023 gelten eingeschränkte Besuchszeiten. Patienten können täglich zwischen 15 und 19 Uhr besucht werden. 

Berücksichtigen Sie also, dass Sie für den Zutritt zum Klinikum Aschaffenburg-Alzenau dann den Nachweis Ihres negativen, offiziellen, Corona-Tests und eine FFP2-Maske brauchen. Ihr Corona-Test darf dabei nicht älter als 24h sein. Diese Vorschriften gelten auch für Genesene und vollständig Geimpfte.

Weitere Infos finden Sie in den untenstehenden Fragen. 

Wie sehen die Besuchsregelungen im Klinikum aus?

Patientenbesuche sind von 15 bis 19 Uhr möglich:

  • Besucher müssen während ihres gesamten Aufenthalts im Klinikum dauerhaft eine FFP2-Maske tragen. Dies gilt auch in den Patientenzimmern. Der Verzehr von Speisen ist beispielsweise nicht möglich.
  • Außerdem müssen Besucher einen tagesaktuellen, offiziellen negativen Schnelltest mitbringen. Tests vor Ort oder auch Selbsttest sind nicht möglich.
  • Grundsätzlich gilt: Besucher sollten, wenn es geht, auf einen Besuch verzichten. Ist dennoch ein Besuch von Nöten, sollten Besucher nach Möglichkeit allein kommen und darauf achten, dass in den Patientenzimmern immer nur ein Besucher gleichzeitig ist.

Welche allgemeinen Regeln gelten im Klinikum sonst noch?

Im gesamten Klinikum gelten weiterhin die bekannten Hygienemaßnahmen.

  • Desinfizieren Sie sich regelmäßig die Hände
  • Lüften Sie die Patientenzimmer während Ihres Besuchs regelmäßig. 

Wer darf nicht ins Klinikum?

Positiv getestete Personen, außer Patienten, dürfen das Klinikum nicht betreten. Gemäß der aktuellen bayerischen Gesetze gilt das Betretungsverbot für mindetens 6 Tage, erst wenn seit 48 Stunden keine Symptome mehr vorliegen oder nach Ablauf von 11 Tagen darf ein Krankenhaus wieder betreten werden. In begründeten Notfallsituationnen, wie dem Besuch bei sterbenden Patienten oder anderen extremen Notfällen kann ein Besuch unter Einhaltung von Schutzmaßnahmen nach Rücksprachen mit der  behandelnden Klinik ermöglicht werden.

Dürfen Kinder Angehörige besuchen?

Derzeit ist der Besuch durch Kinder nur im Einzelfall und nach Rücksprache mit der Station und dem Zimmernachbarn möglich.  

Kann ich Patienten mit einer Corona-Infektion besuchen?

Besuche bei akut infektiösen Patienten sind nur nach Rücksprache mit der behandelnden Klinik möglich. Vor Besuch ist daher eine Anmeldung bei der Station erforderlich damit eine Einweisung und Erklärung der notwendigen hygienischen Schutzmaßnahmen vorgenommen werden kann. 

Gibt es Ausnahmen (z.B. werdenden Vätern)?

Ja, es gibt Ausnahmen:

  • Der Besuch Sterbender ist selbstverständlich weiterhin möglich.
  • Auch eine Begleitperson darf mit in den Kreißsaal.
  • Mütter auf der Geburtenstation dürfen Besuch bekommen.
  • Eltern dürfen ihre Kinder auch weiterhin in der Kinderklinik besuchen.
  • Weitere Ausnahmen sind immer im Vorfeld mit der Station telefonisch zu besprechen.

Voraussetzung für alle Besuche, trotz Besuchsverbot, ist immer ein negativer Corona-Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden ist, oder ein PCR-Test nicht älter als 48 Stunden sowie ein Lichtbildausweis, auch bei geimpften oder genesenen Besuchern. Nur die Begleitung in den Kreißsaal und Notfall-Besuche bei akuter Verschlechterung des Gesundheitszustands des Patienten sind von der Testpflicht ausgenommen.

Ich möchte mich auf das Corona-Virus testen lassen. Geht das im Klinikum?

Im Klinikum werden keine ambulanten Tests durchgeführt. Bei Husten oder Schnupfen, begeben Sie sich bitte in die häusliche Isolation und besprechen das weitere Vorgehen mit Ihrem Hausarzt oder nehmen Sie telefonisch Kontakt zum Kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116 117 auf. 

Was ist für Externe / Dienstleister / Lieferanten zu beachten?

Alle Externen / Dienstleitster und Lieferanten müssen beim Betreten des Klinikums einen negativen Corona-Test vorweisen (Schnelltest < 24h; PCR-Test < 48h).  Außerdem muss durchgehend eine FFP2-Maske getragen werden. 

 

Spenden