Logo Klinikum Aschaffenburg
Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

 

Bleiben Sie gut informiert, abbonieren Sie unseren RSS Feed mit unseren aktuellen Meldungen

Stockstädter Musiker sammeln 1.700 Euro für Aschaffenburger Akutgeriatrie

Auf dem Foto zu sehen sind: v.l.n.r.: Dr. Jörg Wolters, A.G.V. Sängerlust, übergab gemeinsam mit Katharina Wagner, Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde St. Markus, die Spende an Physiotherapeutin Monique Borowsky und Dr. Jan Dorr, Chefarzt der Klinik für Akutgeriatrie und geriatrische Frührehabilitation im Klinikum Aschaffenburg-Alzenau. Im Vordergrund der für den Klinikeinsatz geeignete Spezial-Gehwagen, dessen Anschaffung jetzt geplant ist.

Stockstädter Musikgruppen, Chöre und Solisten hatten im Advent zum traditionellen Konzert geladen. Die zahlreichen Zuhörer der Veranstaltung in der Rosenkranzkirche unter der Leitung von Gemeindereferentin Karin Farrenkopf-Párraga freuten sich nicht nur an der besinnlichen Weihnachtsmusik, sondern griffen auch tief in die Tasche und spendeten insgesamt 1615 Euro. Der Markt Stockstadt rundete den Betrag auf 1.700 Euro auf.

Chefarzt Dr. Jan Dorr berichtete den Konzertbesuchern von der Situation seiner betagten und gehandicapten Patienten und von Möglichkeiten, ihnen mit externer Hilfe den erforderlichen Klinikaufenthalt angenehmer zu gestalten. Die Einnahmen und Spende der Veranstaltung wurde nun im Klinikum Aschaffenburg-Alzenau übergeben.

Bei der Spendenübergabe im Klinikum bedankte sich Dr. Jan Dorr, Chefarzt der Akutgeriatrie sich nicht nur herzlich für die große Hilfsbereitschaft, er hatte auch gleich einen Vorschlag für die Verwendung des Betrages mitgebracht. Ein höhenverstellbarer Gehwagen soll es werden, der Patienten jeder Größe ein sicheres und zugleich komfortables Fortkommen auf der Station ermöglicht. Das Demonstrationsobjekt hatte man sich auf einer anderen Station geliehen. „Wir geben es nur schweren Herzens zurück“, so Dorr, „aber wir freuen uns sehr, bald über ein eigenes Exemplar zu verfügen.“

>>