Logo Klinikum Aschaffenburg
Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

 

Bleiben Sie gut informiert, abbonieren Sie unseren RSS Feed mit unseren aktuellen Meldungen

Viel Spaß mit Nass

Zwei Klinikums-Mannschaften kämpfen erfolgreich bei der Drachenbootregatta

Gegenwind, Flussunterströmung, extrem starke Gegner oder einfach nur die Bullenhitze?  Beim 13. Aschaffenburger Drachenbootrennen mit insgesamt 64 Mannschaften kämpften erneut zwei starke Teams des Klinikums. Das Finale freilich machten andere unter sich aus. Dafür war der Spaß-Faktor unter Schattenzelten am Mainufer und mit viel kaltem Nass umso größer.

Das Damen Team „Klinikum-Power“ unter Team-Kapitän Katrin Reiser – und mit zweifacher Unterstützung aus Alzenau – stieg fulminat ein mit einen 1. Platz in der Vorrunde (1:05.06), steigerte die Leistung auf 1:03.56  und sogar auf 1:03.00. In der Gesamtwertung erpaddelten sie sich den 5. von 10. Plätzen in ihrer Kategorie.

Das Team „Klitanik“ unter Kapitän Hermann Kunkel in der Kategorie „Open“ belegte insgesamt den 14. Platz von 16. Davor lagen 2 dritte Plätze mit hervorragenden Zeiten von 00:57.81 und 00:59.00 und ein zweiter Platz mit 00:59.28. Zehntelsekunden nur waren es, die über die Platzierung entschieden. 

Doch trotz deutlich demonstrierter Power konnte man nicht an das Vorjahresergebnis anknüpfen. Das dürfte den Temperaturen von fast 38 Grad geschuldet sein, die zwingend nach Gegenstrategien zur Abkühlung verlangten. Zur Effizienzprüfung wird der Benchmark erstellt; Zertifizierung ist nicht geplant. 

Insgesamt ein gelungener Tag am Main, mit deutlichem Wohlfühlcharakter, Begeisterungsstürmen zur Stärkung des Teamgeists und überzeugendem Körpereinsatz, bei dem die Beteiligten ihr Bestes gegeben haben und jede Menge Spaß hatten. Dabeisein ist alles.

lh

>>