Logo Klinikum Aschaffenburg
Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

 
Chefarzt

Prof. Dr. med. Friedrich Hubertus Schmitz-Winnenthal

Tel.: 06021 32-4001

Patientenauskunft

Telefon: 06021 32-0

Sekretariat

Sandra Halbig
Telefon: 06021 32-4001
Fax: 06021 32-4002
ck1@klinikum-ab-alz.de

Carmen Lang
Telefon: 06021 32-4003
Fax: 06021 32-4002
carmen.lang@klinikum-ab-alz.de

Bürozeiten

Montag bis Donnerstag
7:30 bis 17:00 Uhr

Freitag
7:30 bis 13:00 Uhr

Bitte beachten:
Termine für die Sprechstunden vergibt das Sekretariat.

Terminvergabe

Termine für vorstationäre Sprechstunden und zur stationären Aufnahme vergibt die Medizinisch-Elektive-Aufnahme:

Montag bis Donnerstag: 8:30 bis 12:00 Uhr und 13 bis 15:30 Uhr
Freitag: 8:30 bis 12:00

Telefon: 06021 32-4746

Für Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung:

Privatsprechstunde Prof. Friedrich Hubertus Schmitz-Winnenthal

Frau Halbig
Telefon: 06021 32-4001
Fax: 06021 32-4002
E-Mail

Chefarzt Dr. Schmitz-Winnenthal zum Professor ernannt

Vielfache Freude über diese Anerkennung

Mit Wirkung zum 27. Juni wurde der Chefarzt der Chirurgischen Klinik I, Dr. med. Friedrich Hubertus Schmitz-Winnenthal, 47 Jahre, bisher Privatdozent (PD), zum außerplanmäßigen Professor der Universitätsklinik Heidelberg ernannt. Das war Anlass für einen „professoralen Umtrunk“ mit vielen Chefarztkollegen und Mitarbeitern der Klinik.

Als erste gratulierte Geschäftsführerin Katrin Reiser. Sie zeigte sich glücklich, dass das außerordentliche Engagement von Prof. Dr. Schmitz-Winnenthal über Jahre hinweg nun diese Form der Anerkennung gefunden hat. „Das ist wichtig, auch für das Klinikum“, betonte sie. So sei auch für Patienten die hohe fachliche Qualifikation nun klarer erkennbar. Zahlreiche weitere Glückwünsche schlossen sich. 

PD Dr. Schmitz-Winnenthal hatte zum 1. Juni 2014 die Stelle als Chefarzt angetreten. Bereits 2010 hatte er bei Professor Dr.  Markus Büchler in Heidelberg über „T-Zelluläre Tumorabwehr bei Pankreaskarzinompatienten“  habilitiert und durfte seither den Titel Privatdozent tragen.

Die Verleihung einer Professur an nicht in Vollzeit für die Universität tätige Ärzte geschieht nur selten. Die Berufung ist mit Lehr- und Vortragstätigkeit an der berufenden Universität verknüpft.

lh 

Spenden