Logo Klinikum Aschaffenburg
Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

 
Chefarzt

Professor Dr. med. York Zausig

Facharzt für Anästhesiologie; Zusatzbezeichnung Nofallmedizin & Intensivmedizin
Tel.: 06021 32-4021

Patientenauskunft

Telefon: 06021 32-0

Sekretariat

Judith Schneider-Lorenz
Telefon: 06021 32-4021
Fax: 06021 32-4025
E-Mail

Sie möchten einen Termin vereinbaren oder mehr über unsere Klinik erfahren?

Sprechen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

Bürozeiten

Montag bis Donnerstag
8 bis 16 Uhr

Freitag
8 bis 14 Uhr

Akutschmerztherapie

Schmerzarmes Krankenhaus – ein Anspruch

Eine notwendige Krankenhausbehandlung ist oft mit der Angst vor starken Schmerzen verbunden. Schmerzen können auftreten nach Verletzungen, bei Operationen und diagnostischen Eingriffen oder im Zusammenhang mit anderen Erkrankungen. 

Unser Anspruch ist es, Sie möglichst schmerzarm und sicher durch Ihre Zeit im Krankenhaus zu begleiten. Deswegen klären wir mit Ihnen im Vorfeld Ihrer Operation oder Intervention, inwieweit Schmerzen auftreten können. Dann treffen wir die geeigneten Maßnahmen, um das Ausmaß möglichst gering zu halten. Während des Eingriffes erreichen wir so eine gezielte Ausschaltung von Schmerzen. In der Phase nach der Operation versorgen wir Sie zusammen mit den Mitarbeitern der operativen Abteilungen mit einem individuellen Schmerztherapiekonzept. Unsere Klinik bietet klinikumsweit und rund um die Uhr einen Schmerzdienst. Unsere Experten stehen dabei Ihnen und allen Abteilungen beratend zur Verfügung. Wir bieten unseren Patienten verschiedene schmerzstillende Lösungen: von einem oralen und/oder intravenösen Medikamentenplan nach Schema, über eine Schmerzpumpe (PCA), über die der Patient seinen Bedarf an Schmerzmedikamenten selbst sicher steuern kann, bis hin zur Versorgung mit Schmerzkatheterverfahren (wie Periduralkatheter, PDK).

Besondere Aufmerksamkeit widmen wir unseren Patienten mit chronischen Schmerzen. Unsere Schmerzexperten können bei Bedarf über ein sogenanntes Schmerzkonsil hinzugezogen werden und erstellen ein individuelles Schmerztherapiekonzept.

Allgemeine Therapieempfehlungen für die Stationen und regelmäßige Schmerzvisiten zur Überprüfung des Behandlungserfolges gehören ebenso zu unseren Leistungen, wie auch eine ausführliche Patienten- und Angehörigenberatung. 

 

Die schmerzarme Geburt

Ein weiteres "patientengesteuertes Verfahren" kommt bei Patientinnen im Kreißsaal zur Anwendung. Bei starkem Wehenschmerz oder Geburtsstillstand kann durch die Anlage eines Periduralkatheters in vielen Fällen die Geburt wesentlich erleichtert werden.

Sollte die Geburt auf natürlichem Wege dennoch nicht möglich sein, besteht in vielen Fällen die Möglichkeit, den Kaiserschnitt in Periduralanästhesie durchzuführen.

Dafür stehen unsere erfahrenen Anästhesisten Tag und Nacht zur Verfügung.