Logo Klinikum Aschaffenburg
Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

 
Chefarzt

Professor Dr. med. Jörg Klepper

Allgemeine Pädiatrie mit Schwerpunkt Neuropädiatrie

Pädiatrische Notfälle

Kinderärztliche Notdienst:

116 117 (ohne Vorwahl)

ZENTRALE INFORMATION KINDERKLINIK

Tel. 06021/32-3690
Fax: 06021/32-3792
Kinderklinik-pforte@klinikum-ab-alz.de

Terminvergabe

Montag-Freitag:  8.00-11.30 Uhr

Telefon: 06021 32-3695
Fax: 06021/32-3792
Kinderklinik-terminvergabe@klinikum-ab-alz.de

 

BEFUNDANFRAGEN

Montag-Freitag: 08.00-11.30 Uhr

Telefon: 06021 32-3681
Fax: 06021 32-3792
Kinderklinik-befundanfrage@klinikum-ab-alz.de

Sekretariat

Prof. Dr. Joerg Klepper
Dr. Christian Wieg

Telefon: 06021 32-3601
Fax: 06021 32-3699
Kinderklinik@klinikum-ab-alz.de

Bürozeiten:

Montag  bis Donnerstag :  9.00-12.00 und 13.00-15.00 Uhr
Freitag:  9.00-12.00 Uhr

 

10 Jahre Förderverein Kinderklinik

Viele Gäste, viel Lob und viele Pläne für die Zukunft.

Zehn Jahre sind seit der Gründung des Fördervereins der Kinderklinik vergangen. Ein schöner Anlass alle bisherigen Erfolge des Fördervereins zu feiern und auch einen Ausblick in die Zukunft zu wagen. In vielen Grußworten dankten die Redner, unter anderem Klinikums -Geschäftsführerin Katrin Reiser, Chefarzt der Kinderklinik Prof. Jörg Klepper und Bürgermeistern Jessica Euler dem unermüdlichen Einsatz der Mitglieder des Fördervereins. Jessica Euler betonte in ihrer Ansprache das segensreiche Engagement des Fördervereins für die Kinderklinik. Auch dankte sie den Steinmetzen, die vor zehn Jahren den großen steinernen Dino gestaltet haben, der seitdem das Wahrzeichen der Kinderklinik ist. Fünf der damals acht Steinmetzte die an dem Dino beteiligt waren, sind zu diesem besonderen Anlass noch mal in die Kinderklinik gekommen.

Damit ist die Geschichte des Dinos aber noch nicht zu Ende. Denn der Dino soll nun nach 10 Jahren ein Baby bekommen. Vorschläge dazu haben die aktuellen Meisterschüler der Steinmetzschule gemacht. Unter den elf Vorschlägen durften die Gäste der Veranstaltung bereits abstimmen. Aber auch die Mitarbeiter der Kinderklinik werden in den kommenden Tagen nach ihrer Meinung befragt. Möglich gemacht wird dieses Projekt vom Rotary Club Alzenau, der einen Teil des Erlöses aus dem „Entenrennen“ im Rahmen des Stadtfestes in Alzenau an den Förderverein gespendet hat. Vorsitzender des Rotary-Clubs Winfried Bruder übergab die Spende während der Feier an den Förderverein. Symbolisch wurde bereits bei der Feier der erste Schlag für das neue Dinobaby ausgeführt.

In seinem zehn jährigen Bestehen hat der Verein, mit seinen inzwischen 126 Mitgliedern, an die 500.000 Euro für verschiedenste Projekte der Kinderklink gesammelt. Auch für die Zukunft haben sich die Mitglieder einiges vorgenommen.

Wer den Förderverein unterstützen möchte findet auf den Internetseiten des Vereins die nötigen Informationen rund um den Verein auf der Internetseite: www.foerderkreis-kinderklinik-ab.de

Spenden