Logo Klinikum Aschaffenburg
Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

 

Seelsorge

Ein Krankenhaus-Aufenthalt ist immer ein Einschnitt im Leben. Wenn Sie oder Ihre Angehörigen ein begleitendes Gespräch mit einem Seelsorger/ einer Seelsorgerin wünschen, wenn Sie das Abendmahl, die Heilige Kommunion oder die Krankensalbung empfangen möchten, können Sie entweder das Pflegepersonal ansprechen oder die Mitarbeiter der katholischen und evangelischen Klinikseelsorge direkt anrufen.

Das Team der Seelsorge

Aschaffenburg

Evangelische Seelsorge

Pfarrer Joachim Kunze
Telefon: 06021 32-2096 (mobil: 43-2096)

Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Evangelischen Klinikseelsorge (EKS) erreichen Sie über Pfarrer Kunze.

Katholische Seelsorge

Pastoralreferent Dr. Ulrich Graser (mobil: 43-2099)

Pastoralreferentin Susanne Warmuth (mobil: 43-2098

Pastoralreferentin Andrea Langhanki (mobil: 43-2097)

Pastoralreferentin Barbara Sommer (mobil:43-2097)

Pastoralreferentin Wiltrud Stoer (mobil: 43-2089)

Die katholische Klinikseelsorge ist auch Festnetz-Telefon erreichbar: 06021 32-2098 und -2099

Muslimische Seelsorge

Kontakt für türkische Muslime:
DITIB - Aschaffenburg - Türkischer Religionsverein für Aschaffenburg und Umgebung
Kocatepe Moschee e. V.
Telefon: 06021 27813

Muslimische Gebetsmöglichkeit: Zur Verrichtung Ihrer Gebete können Sie den "Raum der Stille" nutzen. 

Ort: Im Erdgeschoss rechts neben dem Kapelleneingang (Raum G-0-08). Gebetsteppiche und Koran liegen dort für Sie bereit.

Alzenau

Andrea Englert
Krankenhausseelsorgerin
Gemeindereferentin (katholisch)

Büro am Standort Alzenau:
Zimmer 274, Schlossbau 2. Stock
Telefon: 06023 506-2910
Mobil: 0176 73800982

Sprechzeit
Dienstag
11:30 bis 12:30 Uhr

Evangelisches Pfarramt Alzenau:
06023 970660

Die Klinikkapellen - Gottesdienste

Aschaffenburg

Die Klinikkapelle

Für persönliche Andachten und Gebete ist die Klinikkapelle “Zum guten Hirten“ Tag und Nacht geöffnet. Katholische und evangelische Christen nutzen sie gemeinsam. Die Kapelle finden Sie im Erdgeschoss, Ebene 0, rechts hinter den Aufzügen.

Evangelische und Katholische Gottesdienste

WIr laden Sie herzlich zu unseren Gottesdiensten ein.
Bitte beachten Sie den Aushang im Schaukastenvor der Kapelle und auf den Stationen.

Zusätzliches Angebot: Freitags, 16:00 Uhr, "20 Minuten Orgelmusik" in der Kapelle, gespielt von Karsten Schwind 

Alzenau

Die Klinikkapelle

Die Kapelle im Erdgeschoss des Schlossbaues lädt zur Besinnung und Einkehr ein.

Gottesdienst in der Klinikkapelle

Mittwoch, 18:30 Uhr - Heilige Messe
mit anschließender Krankenkommunion auf den Stationen. Dieser Gottesdienst wird auf die Fernsehgeräte (Kanal 20) übertragen.

Sonntag, ab 09:30 Uhr
Krankenkommunion auf den Stationen. (Kein Gottesdienst in der Klinikkapelle)

Ökumenische Krankenhaushilfe - Ökumenischer Besuchsdienst

Aschaffenburg

Die Ökumenische Krankenhaushilfe

Kleine Dienste und Besorgungen erledigen die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Ökumenischen Krankenhaushilfe (ÖKH). Sie besuchen auch Patienten, die keinen Besuch von Angehörigen und Freunden erhalten können. Der ehrenamtliche ÖKH-Besuchsdienst kann über due Seelsorge (Telefonnummer Siehe oben) angefordert werden.

Alzenau

Ökumenische Besuchsdienst aus den Kahlgrundgemeinden

Ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vom ökumenischen Besuchsdienst aus den Kahlgrundgemeinden besuchen Patientinnen und Patienten im Klinikum Aschaffenburg-Alzenau, am Standort Alzenau.
Ansprechpartnerin für die Besuchsdienste ist die Krankenhausseelsorgerin Frau Andrea Englert (Telefon Siehe unter Team der Seelsorge, Standort Alzenau)

Unsere Leitlinien

Aschaffenburg

Die Klinikseelsorge

  • ist ein Angebot der katholischen und evangelischen Kirche für alle Menschen im Klinikum Aschaffenburg-Alzenau, Standort Aschaffenburg
  • zeigt Interesse für Menschen mit und ohne konfessioneller oder religiöser Bindung.
  • begegnet allen mit Respekt und Offenheit.
  • begleitet behutsam und einfühlsam den Weg von Patientinnen und Patienten.
  • wendet sich auch an die Angehörigen und Freunde der Kranken.
  • ist geleitet von Jesu Glauben an Gottes Gegenwart, die im Kleinen und Unscheinbaren verborgen ist und gerade in den von Begrenzungen geprägten Situationen des Lebens zum Durchbruch kommen kann.
  • bietet Begleitung durch Rituale an, die die gegenwärtige Lebenssitutation deuten wollen und dabei helfen, sie zu bewältigen
  • bemüht sich darum, christlich begründete Antworten auf die medizinethischen Fragen unserer Zeit zu formulieren.
  • tritt dafür ein, dass Menschen in Würde sterben können.
  • arbeitet in ökumenischer Verbundenheit. Ist rund um die Uhr erreichbar (24-Stunden-Rufbereitschaft)
>>