Logo Klinikum Aschaffenburg
Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

 

Neuer Chefarzt der Neurochirurgischen Klinik vorgestellt

Professor Vince: interdisziplinäre Zusammenarbeit ausbauen

Seit Anfang November hat die Neurochirurgische Klinik des Klinikums Aschaffenburg-Alzenau einen neuen Chefarzt. Professor Dr. med. Giles Hamilton Vince hat die Leitung der Klinik von Professor Dr. med. Werner Dittmann übernommen, der vergangenen Monat in den Ruhestand gegangen ist. 

Professor Vince war zuvor Chefarzt in Österreich und leitete dort seit 2012 die Neurochirurgie am Klinikum Klagenfurt. Unterfranken ist Professor Vince aber schon von seiner früheren Tätigkeit gut bekannt. Denn bevor er 2012 die Chefarztstelle in Österreich antrat, war Professor Vince insgesamt 18 Jahre am Uniklinikum Würzburg und zuletzt auch als leitender Oberarzt tätig. „Ich fühle mich in der Main-Franken-Region sehr wohl, und freue mich daher sehr, wieder hier tätig zu sein“, betont Professor Vince und äußert sich auch gleich lobend über die gute Arbeit seines Vorgängers, auf der er nun aufbauen kann: „Ein Team zu haben, das fast das gesamte Spektrum der Neurochirurgie abdecken kann, ist ein enormer Pluspunkt, auch für die medizinische Versorgungsqualität der Region.“ 

Einen besonderen Schwerpunkt in seiner Arbeit möchte Professor Vince auf die Zusammenarbeit mit andern Fachrichtungen legen. So könnten beispielsweise in einem Wirbelsäulenzentrum Patienten von Spezialisten aus der Orthopädie, Neuro- und Unfallchirurgie interdisziplinär versorgt werden. Mit Professor Vince hat der Wunschkandidat des Klinikums die Leitung der Neurochirurgie übernommen, das betonte auch Geschäftsführerin Katrin Reiser bei ihrer Begrüßungsrede. Auch der Ärztliche Direktor des Klinikums Professor Jörg Klepper zeigte sich hocherfreut einen so renommierten Neurochirurgen für das Klinikum gewonnen zu haben. 

AH

>>